Neuigkeiten

Neuigkeiten

Eduard Popp qualifiziert sich für Olympia in Rio

Eduard Popp erfüllt sich seinen Kindheitstraum. Der dreimalige deutsche Schwergewichtsmeister im griechisch-römischen Stil hat das Ticket für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro gelöst.

 

Der 24-Jährige vom SV Heilbronn am Leinbach kämpfte sich beim ersten von drei Qualifikationsturnieren bis ins Finale durch. Da die zwei Erstplatzierten dieses Europaturniers für Brasilien startberechtigt sind, hat Popp die Reise nach Brasilien gebucht.

Das Finale im serbischen Zrenjanin steht am Sonntagabend an. Mit dabei am Mattenrand ist Marcus Mackamul. "Eddy erwischte ein anständiges Los", sagte Popps Heimtrainer nach dem Finaleinzug gegenüber der "Heilbronner Stimme".

 

Überlegener Sieg im ersten Kampf

 

Im ersten Kampf setzte sich der Heilbronner gegen den Slowaken Tamas Soos bereits nach einer 1:58 Minute überlegen 8:0 durch. Im Viertelfinale schlug Popp dann Mindaugas Mizgaitis. Der Routinier aus Litauen hat in seiner Vita gute Platzierungen bei bei Welt- und Europameisterschaften und holte 2008 in Peking Olympia-Bronze.

 

"Der erste Kampf war zum Einstieg gerade richtig, quasi zum Warmwerden", sagte Mackamul. "Mizgaitis, das war schon eine richtige Hausnummer. Eddy war aber über die Kampfzeit hochkonzentriert und meisterte mehre brenzlige Situationen mit Bravour." 4:0 hieß es am Ende.

 

Auch im wichtigen Halbfinale blieb der Geförderte der Sporthilfe Unterland ruhig und besiegte den Georgier Sandro Dikhaminjia 3:0. "Er war zu passiv, der Erfolg geriet nie in Gefahr", sagte Mackamul über das Happyend.

 

Quelle: Heilbronner Stimme (Alexander Bertok) – 17.04.16