Neuigkeiten

Neuigkeiten

Mit Eduard Popp gegen "Wundertüte" Nendingen

Am Samstag (20 Uhr) empfangen die Ringer des VfL Neckargartach zu ihrem ersten Heimkampf der noch jungen Saison den ASV Nendingen II in der Neckargartacher Römerhalle.

 

Nach der unerwarteten 13:17-Niederlage am letzten Wochenende bei der WKG Weitenau-Wieslet möchte der Regionalliga-Aufsteiger unbedingt in die Erfolgsspur zurückfinden - ein realistisches Vorhaben, kann man diesmal doch wieder auf die Dienste des Olympia-Fünften Eduard Popp zurückgreifen, der zuletzt urlaubsbedingt gefehlt hatte.

 

Doch Coach Marcus Mackamul hat noch ein weiteres As im Ärmel: "Am Samstag können wir in der Gewichtsklasse bis 66 kg erstmals wieder Patryk Olenczyn einsetzen, der an den letzten Wochenenden bei der polnischen Meisterschaft den fünften Platz geholt hat und Elfter der Junioren-WM wurde."

 

Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht könnten die Neckargartacher in der Tabelle einen Schritt nach vorne machen. Doch obwohl sein Team in Bestbesetzung antritt, mahnt Marcus Mackamul zur Vorsicht: "Die zweite Mannschaft von Nendingen ist eine Art Wundertüte. Es kann immer mal vorkommen, dass dort Ringer aus dem Bundesliga-Team zum Einsatz kommen, und dann kann es plötzlich eng werden. Aber natürlich ist das Ziel vor unserem heimischen Publikum ein Sieg."

 

Im Vorfeld des Regionalliga-Kampfes ist bereits die zweite Mannschaft in der Römerhalle im Einsatz. Um 18.30 Uhr geht es gegen Neckarweihingen 2.