Neuigkeiten

Neuigkeiten

Neckargartacher Ringer grüßen von der Tabellenspitze

Zum Abschluss der Hinrunde der Regionalliga Baden-Württemberg haben die Ringer des VfL Neckargartach im SV Heilbronn am Leinbach den KSV Taisersdorf mit 19:11 geschlagen. Da der bisherige Tabellenführer KSV Tennenbronn gleichzeitig zuhause mit 14:17 gegen Weitenau-Wieslet verloren hat, haben die "Red Devils" aus Neckargartach die Tabellenspitze übernommen.

 

Allerdings hatte es lange Zeit nicht nach einem Sieg ausgesehen. Nachdem der junge Erik Obert zum Beginn im 57 kg Freistil bereits nach 42 Sekunden seinem Gegner Darwish Mahmodi unterlegen war, tat sich auch Eduard Popp in der Klasse 130 kg Griechisch-Römisch gegen Frank Höfler lange schwer. Doch der Olympia-Fünfte von Rio spielte seine ganze Routine aus und konnte durch einen 5:0-Punktsieg auf 2:4 verkürzen.

 

Valentin Lupu schien mit einem Schultersieg im dritten Kampf zum 6:4 die Weichen auf Sieg zu stellen, doch unterlag im Anschluss Harry Koch als Vertretung für den verletzten Stefan Meurer durch Technische Überlegenheit, so dass die Gäste den Punktestand auf 6:8 drehen konnten. Auch der Junge Alexander Jakob musste im 66 kg Freistil die Punkte gegen Marcel Käppeler liegen lassen. Der Favorit ging mit einem 6:10-Rückstand in die Pause.

 

"Das war mehr oder weniger kalkuliertes Risiko", sagte Trainer Marcus Mackamul nach dem Ende der Kämpfe. "Wir wollen wieder verstärkt unseren eigenen Nachwuchs einbauen, was wir heute mit Erik Obert und Alexander Jakob auch gemacht haben. Da wir wussten, dass in den letzten fünf Kämpfen unsere richtig starken Leute kommen, konnten wir es riskieren, zur Pause zurückzuliegen."

 

Die Taktik des Trainerfuchses ging auf.

 

Gleich nach der Pause holte Andrei Mikhalouski im 86 kg Griechisch-Römisch bei seinem 11:0 gegen Simon Weißhaar drei Punkte und verkürzte auf 9:10. Kurzen Prozess machte im Anschluss Andrej Puscas gegen Samuel Hermann. Durch Technische Überlegenheit brachte er Neckargartach mit 13:10 in Führung. Wie zuvor Puscas, überrollte anschließend auch Christian Maier seinen Gegner im 86 kg Freistil, so dass die Gastgeber zwei Kämpfe vor dem Ende plötzlich fast uneinholbar mit 17:10 in Front lagen.

 

Julian Meyer machte mit einem 8:1-Punktsieg gegen Patrick Käppeler zum 19:10 vollends den Deckel drauf. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass Aurelian Leciu zum Abschluss gegen Andreas Rinderle mit 2:3 unterlag und der Gegner dadurch noch zu einem Punkt kam.

 

Nun kommt es bereits am kommenden Samstag, den 29.10., um 20 Uhr in der Römerhalle zum absoluten Spitzenkampf der Regionalliga, wenn Spitzenreiter Neckargartach den gestürzten Tabellenführer Tennenbronn empfängt.