Neuigkeiten

Neuigkeiten

Handball-Damen: Ungefährdeter Sieg gegen HSG Hohenlohe 2

Einen recht ungefährdeten Sieg konnten die SV Damen am Sonntagnachmittag in der heimischen Römerhalle vorweisen.

 

Die Gäste der 2. Mannschaft aus Hohenlohe sahen vor allem in der ersten Halbzeit nicht sehr gut aus.

 

Zwar konnten einige Spielerinnen immer wieder die Heilbronner Abwehr durchbrechen, was überwiegend auf den Halbpositionen der Fall war, dennoch konnten in der ersten Hälfte nur acht Treffer von den Gästen erzielt werden.

 

Die SV Damen erspielten sich mit schönen Einzelaktionen, guten Kontertoren aber auch durch gekonnte Zusammenspiele eine zehn Tore Führung.

 

Die zweite Hälfte sah nicht mehr ganz so gut aus für die Gastgeberinnen. Zwar konnten sie noch 14 Tore erzielen und endlich auch wieder die 30 Tore Marke knacken, dennoch sahen sie in ihrem Angriffsspiel zu häufig unbeholfen aus.

 

Die Abwehr war ebenfalls zu behäbig. Somit konnten die nicht aufgebenden Gäste 13 Tore in der zweiten Halbzeit erzielen.

 

Es muss jedoch erwähnt werden, dass auch in der zweiten Hälfte des Spieles immer wieder schöne Aktionen von den Gastgeberinnen herausgespielt wurden, die leider nicht immer mit einem Torerfolg belohnt wurden.

 

Gegen Ende konnte man hauptsächlich durch Kontertore oder durch das Abräumen auf die Flügelposition noch sehenswerte Tore erzielen.

 

Für den SV spielten:

Karoline Henrich (TW), Gheorghina Gräf (TW), Verena Vogel (2), Nathalie Vogt (6/4), Victoria Lardani,  Julia Gmelin (8), Claudia Fromm (3), Nina Weßel (2), Katharina Schaaf (9), Jannika Giese (2)

 

 

Weibliche B-Jugend verliert Auswärtsspiel in Reichenbach mit 24:31

Im Auswärtsspiel gegen die SG Untere Fils traf man auf die bislang noch einzige ungeschlagene Mannschaft der Liga, allerdings rechnete man sich bei einem optimalen Spielverlauf dennoch Chancen aus. Leider fehlten verletzungs- und krankheitsbedingt 4 Spielerinnen, dazu waren einige noch sehr angeschlagen.

 

Die Anfangsphase gestaltete sich auf beiden Seiten sehr tor- und temporeich, sodass nach nur sechs Minuten schon ein 5:5 auf der Anzeigetafel stand. Danach gelang es den SV´lerinnen aber nicht mehr, das gute Anfangstempo weiter hochzuhalten. Die Gastgeberinnen konnten viel zu einfach ihre Tore erzielen und erspielten sich eine 9:13 - Führung. Eine anschließende gegnerische 2-Minuten Strafe nutzten die Heilbronner Mädels dann aber sehr gut aus und verkürzten zum 12:13. Anstatt den Schwung mitzunehmen, musste man dann aber leider noch drei weitere Gegentore zum 12:16 – Halbzeitstand hinnehmen.

 

Nach der Pause gelang es nicht, das Spiel weiter eng zu halten, auch dank schwindender Kräfte der angeschlagenen Spielerinnen. Bis zu 9 Tore musste man den Gegner in der  zweiten Halbzeit wegziehen lassen, immerhin zeigten sich die Mädels zu jeder Zeit kämpferisch und konnten ihrerseits einige Torerfolge über zwei Kreisläufer erzielen. Schlussendlich musste man sich mit 24:31 verdient geschlagen geben, wohlwissend, dass mit einer anderen Abwehrleistung mehr möglich gewesen wäre. Dennoch zeigten die Mädels im Angriff einige gelungene Aktionen, was Mut machen sollte für die kommenden Spiele. In den nächsten drei Wochen sind die SV´lerinnen nun spielfrei, bis zur nächsten Partie sind dann hoffentlich erstmals aller Mädels an Bord, sodass man wieder mit neuem Schwung angreifen kann…

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Enny Bayer (Tor), Lara Wörz (2), Nadine Maier (6),Jasmin Jakob (2), Lena Feeser (1), Sarah Ochs (2), Michelle Lierenz, Marie Wörz, Emma Kern (1), Jannika Giese (5), Amelie Mistele (5)

 

 

Weibliche C-Jugend gewinnt Heimspiel gegen TG Biberach mit 38:24

Im Rückspiel gegen die TG Biberach sollte der nächste Sieg eingefahren werden, allerdings war man im Vorhinein gewarnt, hatte man sich doch im Hinspiel vor allem in der Anfangsphase sehr schwer getan. Allerdings nahmen die Gäste die lange Fahrt nur mit 6 Spielerinnen auf sich und kamen dementsprechend sehr ersatzgeschwächt in die Römerhalle. Hierfür einen großen Dank an den Gegner, das Spiel nicht abzusagen, wie es vielleicht andere Mannschaften in dieser Lage gemacht hätten!

 

Die SV´lerinnen nahmen für die komplette Spielzeit ebenfalls eine Spielerin vom Feld, wodurch sich natürlich deutlich größere Räume ergaben. Mit dieser ungewohnten Situation taten sich die Mädels zu Beginn gerade in der Abwehrarbeit sehr schwer, wodurch die Gäste bis zum 9:9 auf Schlagdistanz waren. Danach gelang es vermehrt, über Gegenstöße zum Torerfolg zu kommen. Daraus konnte bis zur Halbzeit ein 19:14 – Vorsprung erspielt werden.

 

Direkt nach der Pause zeigten die Mädels sich dann von ihrer besten Seite und spielten sich mit einer konzentrierten Abwehrleistung sowie gut vorgetragenen Angriffen in einen regelrechten Rausch. So konnte der Vorsprung bis auf 30:16 ausgebaut werden. Dieses Ergebnis konnte man bis zum Endstand von 38:14 halten. Diese etwas außergewöhnliche Situation mit einer Spielerin weniger auf jeder Seite konnten die Mädels vor allem im Angriff durch Parallelstoßen und schnellen Gegenstößen sehr gut lösen. Eine sehr schöne und überzeugende Mannschaftsleistung, nicht zu vergessen auch wieder ohne etatmäßige Torhüterin!! Im letzten Spiel der Verbandsklasse am 05. November in Heiningen haben die Mädels nun die Chance, sich mit einem Sieg für die Oberliga zu qualifizieren. Diese tolle Ausgangsposition ist der Lohn für die gute Trainingsarbeit und die bisherigen Spiele. Es wäre schön, wenn die Mädels dort eine entsprechende Unterstützung von den Rängen erfahren würden.

 

Für den SV Heilbronn spielten:

Jasmin Jakob (3), Kira Rudolf (3), Nadine Maier (17), Mareike Giese, Nathalie Götzinger (3), Saskia Haiber (7), Julia Wacker,Cathrine Gerold (3), Sina Feeser (2)