Neuigkeiten

Neuigkeiten

Knappe Niederlage für Neckargartacher Ringer

Eine knappe Niederlage haben die Ringer des VfL Neckargartach in der Regionalliga Baden-Württemberg hinnehmen müssen. Beim ASV Nendingen II unterlag die ersatzgeschwächte VfL-Riege am Ende knapp mit 15:16, belegt aber mit 16:8 Punkten weiterhin den zweiten Tabellenplatz.

 

„Nendingen hat uns mit dieser Aufstellung überrascht. Gegen einen Spitzenringer wie den Iraner Laghari kann Eddy Popp im freien Stil nicht gewinnen. Sehr zufrieden bin ich mit den Leistungen unserer Nachwuchsringer Stefan Kamockij und Niklas Rauhut“, lautete das Fazit des VfL-Trainers Marcus Mackamul nach der Niederlage bei der Reserve des dreifachen deutschen Mannschaftsmeisters.

 

Nach dem kampflosen Sieg von Cornel Predoiu (57 Kilo/Griechisch-römisch) bekam es Eduard Popp (130 Kilo/Freistil) mit dem bärenstarken Asghar Laghari zu tun. Der Iraner, der bei der Olympia-Vorbereitung mehrfach als Trainingspartner für Eduard Popp zur Verfügung stand, ließ sich auch durch einen anfänglichen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und siegte am Ende souverän mit 10:2. „Das war trotz der Niederlage eine gute Leistung von Eddy. Gegen diesen Mann gibt wohl sonst jeder eine Vier ab“, lobte Mackamul den Einsatz des Neckargartacher Olympia-Teilnehmers.

 

Trotz seiner Verletzung stellte sich Valentin Lupu (61 Kilo/F) in den Dienst der Mannschaft. Gegen Kevin Mägerle punktete Lupu konsequent und siegte in der dritten Minute technisch überlegen mit 15:0. Nach der einkalkulierten Niederlage von Harry Koch (98 Kilo/GR) verletzte sich Routinier Andrej Puscas (66 Kilo/GR) gegen Maxim Mamulat gleich zu Beginn und musste nach zwei Minuten aufgeben – zur Pause lag die VfL-Riege mit 8:11 im Rückstand.

 

Nicht zu seiner gewohnten Form fand Christian Maier (86 Kilo/F) im Duell gegen den ehemaligen Wüstenroter Pascal Koch. Koch ließ den Neckargartacher nicht zur Entfaltung kommen und siegte nach sechs Minuten deutlich mit 16:5. Für Jubel beim VfL-Anhang sorgte im Anschluss Nachwuchsringer Stefan Kamockij (66 Kilo/F). Das Neckargartacher Talent kämpfte bei seinem Regionalliga-Debüt konzentriert und siegte gegen Fabian Weinreich am Ende verdient mit 6:0. „Das war ein toller Kampf von Stefan. Leider hat sich Alexander Jakob beim Lehrgang in Aalen verletzt und fällt wohl für den Rest der Runde aus“, so Marcus Mackamul.

 

Gegen den Nendinger Trainer Volker Hirt hatte Andrei Mikhailouski (86 Kilo/GR) mehr Mühe als erwartet. Nach einem offenen Kampf siegte der Weißrusse im VfL-Trikot am Ende mit 4:0 Punkten. Kurz vor einer großen Überraschung stand VfL-Youngster Niklas Rauhut (75 Kilo/GR) gegen Lukas Stiller. Bei seinem ersten Einsatz im Regionalliga-Team zeigte Rauhut ein großes Kämpferherz, musste sich aber letztendlich knapp mit 5:8 geschlagen geben.

 

Beim Stand von 12:16 versuchte Julian Meyer (75 Kilo/F) im letzten Kampf gegen Denis Rubach alles, doch mehr als ein souveräner 8:0 Erfolg war am Ende nicht möglich – die knappe Niederlage war besiegelt.

 

ASV Nendingen II – VfL Neckargartach 16:15

 

57 kg (Griechisch-römisch): Kein Vertreter – Cornel Predoiu 0:4 (Kampflos); 130 kg (Freistil): Asghar Laghari – Eduard Popp 3:0 (Punktsieg 10:2); 61 kg (F): Kevin Mägerle – Valentin Lupu 0:4 (Überlegenheitssieg 0:15); 98 kg (GR): Bogdan Eismont – Harry Koch 4:0 (Schultersieg, 1.Minute); 66 kgA (GR): Maxim Mamulat – Andrej Puscas 4:0 (Aufgabe); 86 kgB (F): Pascal Koch – Christian Maier 3:0 (PS 16:5); 66 kgB (F): Fabian Weinreich – Stefan Kamockij 0:2 (PS 0:6); 86 kgA (GR): Volker Hirt – Andrei Mikhailouski 0:2 (PS 0:4); 75 kgA (GR): Lukas Stiller – Niklas Rauhut 2:0 (PS 8:5); 75 kgB (F): Denis Rubach – Julian Meyer 0:3 (PS 0:8).

 

Hans-Michael Raiser (rai)