Neuigkeiten

Neuigkeiten

7. Spieltag der Keglerinnen und Kegler

1. Männermannschaft im Auswärtsspiel erfolgreich

Ein bis zum Schluss spannender Wettkampf lieferten sich der SKC Markelsheim und die 1. Männermannschaft mit dem glücklicheren Ende für die SV-Kegler. Mit 3178:3184 Kegel und 3:5 Punkten verwandelte das Schlusspaar eine sich abzeichnende Niederlage zu einem Sieg. Im Starterpaar verlor Steffen Hermann (531 Kegel) mit 2:2 SP gegen Ricardo Gregorio (548 Kegel) seinen Punkt. Sein Mitspieler Mario Holtz (535 Kegel) konnte gleichfalls mit 2:2 SP gegen Heiko Leber (541 Kegel) den Punktverlust nicht verhindern. In der Mittelachse schaffte es Arnold Schenker (492 Kegel) trotz Satzausgleich gegen Timo Leber (569 Kegel) nicht, den weiteren Punktverlust zu vermeiden. Erst Tobias Stüben (495 Kegel) sicherte sich mit 3:1 SP gegen Robin Kaltenbach (479 Kegel) den ersten Mannschaftspunkt und konnte verlorene Kegel wieder aufholen. Im Schlusspaar gewann Andreas Vogt (549 Kegel) mit 2:2 SP gegen Bruno Lang (516 Kegel) sicher seinen Punkt und wiederum wichtige Kegel. Den Sieg perfekt machte Maurice Correll (582 Kegel), der mit 3:1 SP gegen Helmut Freymüller (525 Kegel) die Nerven behielt und Kegel um Kegel zu Gunsten seiner Mannschaft aufholte.


2. Männermannschaft

Auf den ungeliebten, weil schwer zu spielenden Bahnen des SV Seckach gab es für die 2. Männermannschaft die erwartete Niederlage mit 3048:2975 Kegel und 5:3 Punkten. Holger Stüben (507 Kegel) gewann seinen Punkt mit 2:2 SP gegen Friedrich Graf (494 Kegel). Sein Mitspieler Uwe Mohr (491 Kegel) tat es ihm mit dem Punktgewinn mit 2:2 SP gegen Markus Münnich (484 Kegel) gleich. Im Mittelpaar verlor Dirk Schneider (487 Kegel) mit 1:3 SP gegen Rainer Miesch (530 Kegel) seinen Punkt, den Stefan Springer (517 Kegel) mit 3:1 SP gegen Reinhold Winter (488 Kegel) beim Gewinn seines Punktes wieder ausgleichen konnte. Bis jetzt sah es noch vielversprechend auf der Ergebnistafel aus. Bedauerlicherweise spielte das Schlusspaar der Gastgeber stark auf, so dass Christian Lang (494 Kegel) mit 1:3 SP keine Chance hatte gegen Markus Winter (523 Kegel). Bodo Diem (479 Kegel) musste sich deutlich Jürgen Retter (529 Kegel) geschlagen geben.

 

Gemischte Mannschaft

Eine deutliche Heimniederlage gab es gegen den SV Mettingen mit 1667:1799 Kegel und 1:5 Punkten. Gespielt haben Gerda Rist (348 Kegel), Corinna Stuntz (446 Kegel), Carmen Ließner (414 Kegel) und Stephan Walz (459 Kegel).


Frauen

In der Verbandsliga Württemberg sicherten sich die SV-Keglerinnen gegen den angereisten SV Bolheim beim Heimsieg mit 2998:2900 Kegel und 7:1 Punkten wichtige Punkte. Im Starterpaar gewann Ursula Vorholzer (522 Kegel) in einer äußerst knappen und hart umkämpften Partei mit 2:2 SP gegen Renate Lutz-Brezina (519 Kegel) den Mannschaftspunkt. Etwas leichter gelang dies Sonja Vogt (531 Kegel) in der Begegnung gegen Eva Fichtner (505 Kegel) mit 3:1 SP. In der Mittelachse verlor Petra Mohr (444 Kegel) mit 1:3 SP gegen Cornelia Werner. Barbara Vogel (457 Kegel) sicherte sich äußerst knapp mit 3:1 SP gegen Gerlinde Croisandt (453 Kegel) den weiteren Mannschaftspunkt. In der Schlusspaarung ließ Gabriele Auerbach (522 Kegel) ihrer Gegenspielerin Petra Kuhn (475 Kegel) keine Chance zum Punktgewinn. Kerstin Vogt (522 Kegel) gewann mit 3:1 SP sicher ihren Punkt gegen Simone Fichtner (494 Kegel).


Vorschau:
26.11.2016, 13.00 Uhr, Männer I - KC Schrezheim II
26.11.2016, 16.30 Uhr, Männer II - KSV Weissach
26.11.2016, 14.15 Uhr, KSV Weissach g - Gemischte Mannschaft
27.11.2016, SKC Gerbertshaus - Frauen