Neuigkeiten

Neuigkeiten

Heimniederlage der Handball-Damen

SV Heilbronn am Leinbach gegen HSG Taubertal 20:24 (10:12)

 

Für die ersatzgeschwächte Truppe der Damen 1 des SV Heilbronn am Leinbach war am Sonntagnachmittag gegen die HSG Taubertal nichts zu holen.

 

Neun Minuten dauerte es bis in der heimischen Römerhalle endlich das erste Tor der Gastgeberinnen erzielt werden konnte. Falls man hoffte der Bann wäre nun gebrochen wurde man eines Besseren belehrt. Immenses Schusspech verfolgte die SV‘ Damen. Immer wieder konnten gute Spielzüge herausgespielt werden und auch einige schnelle Kontertore waren möglich. Doch die Treffer blieben aus. Dieses Pech führte natürlich in den Köpfen der Heilbronnerinnen zur Frustration und es begannen die ersten Selbstzweifel - was verständlicherweise nicht zur Verbesserung des Spiels beitrug.

 

Zur Halbzeit hatte man sich dann auf zwei Tore Rückstand heran gekämpft. Doch zum Ausgleich kam es in der zweiten Halbzeit nie. Im letzten Drittel der Partie war man nach einer Aufholjagd wieder mit zweit Toren dran. Doch für mehr wollte es einfach nicht reichen. Sei es durch das immer noch währende Schusspech oder auch unkonzentrierte Momente in der Abwehr. Es war einfach nicht der Tag der SV‘ Damen.

 

Man hofft auf starke Besserung und auch mehr Glück und Erfolg beim letzten Auswärtsspiel für das Kalenderjahr 2016 in Lauffen.

 

Für den SV spielten:
Gheorghina Gräf (TW), Verena Vogel (4/2), Nathalie Vogt (1), Victoria Lardani, Julia Gmelin (3), Claudia Fromm (3), Nina Weßel (1), Katharina Schaaf (4), Carolin Bozic (3), Dominique Schramm (1)