Neuigkeiten

Neuigkeiten

Julian Meyer rettet den Sieg für Neckargartach

Buchstäblich bis zur letzten Sekunde stand der Heimkampf des VfL Neckargartach am Samstagabend gegen den AB Aichhalden auf der Kippe, ehe Julian Meyer mit einem 10:2-Punktsieg gegen Stefan Brugger am Ende den für sein Team immens wichtigen 15:14-Erfolg perfekt machte.

 

Die "Red Devils" starteten planmäßig mit Siegen von Cornel Predoiu (6:0-Punktsieg gegen Uwe Schullian) und Stefan Meurer (Technische Überlegenheit) in den Abend, mussten dann aber einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen. Der angeschlagene Punktegarant Valentin Lupu (61 kg Freistil) lieferte sich mit Magomed Makaev drei Minuten lang einen offenen Schlagabtausch, ehe er beim Stand von 10:12 kurzzeitig benommen zu Boden ging und im Anschluss eine Niederlage wegen Technischer Unterlegenheit hinnehmen musste.

 

Da auch Edward Gerner (98 kg Griechisch-Römisch, 0:10 gegen Andreas Trost) und Andrej Puscas (66 kg Griechisch-Römisch, 4:6 gegen Florin Constantin) die Punkte abgaben, lagen die Gäste nach der Hälfte der Kämpfe mit 8:6 in Führung.

 

Christian Maier glich den Gesamtstand nach der Pause mit einem beherzten 8:3-Punktsieg gegen Frank Schwab wieder aus, ehe Patryk Olenczyn mit Tobis Profft kurzen Prozess machte und durch Technische Überlegenheit vier Mannschaftspunkte holte.

 

Die Vier-Punkte-Führung hatte jedoch nicht lange Bestand, da im nächsten Kampf Christopher Stollsteimer von Iliyan Gazepov auf die Schultern gelegt wurde. Auch Aurelian Leciu musste eine nicht unbedingt eingeplante 4:9-Punktniederlage gegen Lorenz Brüstle einstecken, so dass die Gäste vor dem letzten Kampf mit 14:12 führten. Alles hing nun von Julian Meyer ab, der Nervenstärke bewies und bei seinem 10:2-Erfolg im 75 kg Freistil genau die acht Punkte Vorsprung herausholte, die für den 15:14-Sieg nötig waren.

 

Sichtlich mitgenommen, freute sich VfL-Coach Marcus Mackamul über den knappen Sieg: "Von Woche zu Woche solche engen Ergebnisse, das geht an die Substanz. Wir sind auch heute wieder mannschaftlich geschlossen aufgetreten, und Julian Meyer hat am Ende wieder eine unglaubliche psychische und physische Stärke auf die Matte gebracht und hat uns den Sieg gerettet."

 

Durch den 15:14-Sieg stehen die "Red Devils" nun drei Kämpfe vor dem Rundenende punktgleich mit Tabellenführer ASV Nendingen II auf Platz zwei der Regionalliga Baden-Württemberg. Am nächsten Samstag gastiert Neckargartach beim Tabellensechsten TuS Adelhausen II, ehe am 10. Dezember die RKG Reilingen-Hockenheim zum letzten Heimkampf in der Römerhalle gastiert. Zum letzten Kampf der Saison tritt der VfL dann am 17.12. beim KSV Taisersdorf an.