Neuigkeiten

Neuigkeiten

Letzter Heimkampf der Neckargartacher Ringer

Zum letzten Heimkampf der Saison empfangen die Ringer des VfL Neckargartach am Samstag (20 Uhr) die RKG Reilingen-Hockenheim in der Römerhalle.

 

"Wir wollen am Samstag nochmal alles auffahren, was uns zur Verfügung steht, um mit einem Sieg den zweiten Platz zu verteidigen und bereitzustehen, falls Tabellenführer Nendingen parallel gegen Adelhausen schwächelt", gibt sich Coach Marcus Mackamul kämpferisch.

 

Um den Kämpfern die besten Voraussetzungen für die Endphase der Meisterschaft zu bieten, werden die "Red Devils" am Samstag am Rande der Matte perfekte Bedingungen schaffen. "Die Jungs werden, begleitet von Cheerleadern, mit einer Lightshow einlaufen - das wird zum Abschluss nochmal eine richtig gute Stimmung geben", kündigt Mackamul an.

 

Nach einem verletzungsbedingten Durchhänger mit vier Niederlagen in Folge sind die Gäste an den letzten beiden Wochenenden wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vor allem beim deutlichen 19:11-Sieg am vergangenen Samstag gegen Tennenbronn stellte Reilingen-Hockenheim unter Beweis, dass die zuletzt zahlreichen Verletzten wieder uneingeschränkt einsatzfähig sind.

 

"Reilingen-Hockenheim ist durchgehend ausgeglichen besetzt, und wir werden aufgrund unserer Personalsituation einige kleinere Umstellungen vornehmen müssen um unsere Ziele zu erreichen", sagt Marcus Mackamul. Beim ersten Aufeinandertreffen in der laufenden Saison war die Taktik des Trainerfuchses aufgegangen. Das Neckargartacher Team hatte am 15. Oktober in Reilingen mit 17:11 gewonnen.

 

Die Gäste könnten sich zum Saisonende noch als "Zünglein an der Waage" im Kampf um den Meistertitel erweisen. Denn nach dem Auftritt am Samstag in Neckargartach empfängt der Tabellensiebte aus dem Rhein-Neckar-Kreis ausgerechnet noch den ASV Nendingen II, der momentan den begehrten "Platz an der Sonne" der Regionalliga Baden-Württemberg inne hat.

 

Im Vorfeld empfängt die zweite Mannschaft des VfL um 18.30 Uhr den ASV Möckmühl II.