Neuigkeiten

Neuigkeiten

Neues von den Keglerinnen und Keglern

Männer I im WKBV-Pokal reine Runde weiter

 

Die 1. Runde im WKBV-Pokal hat die Mannschaft siegreich hinter sich gebracht. Im Heimspiel gegen den angereisten FV Burgberg lieferte die Mannschaft mit 3297:3188 Kegel und 7:1 Punkte wiederum eine geschlossene und überzeugende Leistung ab. Im Einsatz waren Mario Holtz (521 Kegel), Steffen Hermann (548 Kegel), Tobias Stüben (570 Kegel), Arnold Schenker (544 Kegel), Andreas Vogt (548 Kegel) und Maurice Correll (566 Kegel).

 

Frauen

 

Im Nachholspiel in der Verbandsliga Württemberg gegen den SKC Sigmaringen erkämpfte sich die Mannschaft mit 3120:3084 Kegel und 4:4 Punkten ein Unentschieden. Von Beginn an wurde um jeden Satzpunkt gekämpft und Punktgewinn oder -verlust entschied sich oft erst mit den letzten zu spielenden Kugeln. Ursula Vorholzer (504 Kegel) musste sich der besten Spielerin der Gäste Nicole Gruhler (540 Kegel) geschlagen geben. Barbara Vogel (520 Kegel) verlor trotz besserem Ergebnis ihren Punkt mit 1:3 SP an Angelika Höcklen (503 Kegel). Petra Mohr (498 Kegel) lag stets in Front, doch am Ende ging der Punkt an Nathalie Ardita (501 Kegel). Sonja Vogt (533 Kegel) gewann sicher ihren Mannschaftspunkt gegen Susanne König (515 Kegel). Gabriele Auerbach (490 Kegel) fand zuerst nicht zu ihrem Spiel und musste sich trotz Aufholjagd Sabrina Hack (516 Kegel) am Ende beugen. Wieder Verlass war auf Kerstin Vogt, die mit ihrer überzeugenden Leistung von 575 Kegel, was auch Tagesbestleistung war, verlorene Kegel aufholte und maßgeblich für das am Ende zufriedenstellende Unentschieden sorgte. Ihre Gegenspielerin Sabine Forster erzielte 508 Kegel.