Neuigkeiten

Neuigkeiten

Niederlagen für Handball-Damen und weibliche B-Jugend, Sieg für weibliche C-Jugend

HSG Hohenlohe 2 gegen SV Heilbronn am Leinbach 34:30 (19:16)


Anders als im Hinspiel, wurde es den SV Damen in Pfedelbach sehr schwer gemacht überhaupt in ihr Spiel zu finden. Zu Spielbeginn wurden sie total überrannt und waren überrascht von der extremen Wurfgewalt der Gastgeberinnen. Auch im Angriff wollte nichts zusammenlaufen.


Nach den ersten 10 Minuten schienen sich die Heilbronnerinnen dann wieder gefangen zu haben. Im Angriff konnten gute Tore erzielt werden und die Abwehr war nicht mehr ganz so löchrig. Immer wieder kamen die Gäste auf ein Tor heran, schafften aber nie den Ausgleich.


In der zweiten Hälfte das gleiche Spiel. Man erarbeitete sich gute Chancen und auch die Strafwürfe wurden, vor allem von Jannika Giese und Dominique Schramm, souverän verwandelt. Dennoch fand man in der Abwehr kein Mittel gegen die wurfgewaltigen Rückraumspielerinnen der HSG.
So musste man sich letztendlich mit vier Toren Rückstand geschlagen geben.


Jetzt hofft man, dass sich die Mannschaft nach einer Woche Spielpause wieder fängt und dann wie aus der Hinrunde gewohnt, wieder ordentliche Spiele abliefern kann.


Für den SV spielten:
Karoline Henrich (TW), Enny Bayer (TW), Verena Vogel (2), Nathalie Vogt, Victoria Lardani (1), Julia Gmelin (2), Lara Wörz (1), Melina Eschle (4/1), Katharina Schaaf (4), Jannika Giese (10/7), Christina Kissel, Dominique Schramm (6/4)



 

Weibliche B-Jugend verliert gegen SG Untere Fils nach starker Leistung mit 22:26


Nach einer wieder etwas längeren Spielpause konnte man gespannt sein, wie sich die weibliche B-Jugend gegen die SG Untere Fils, immerhin Tabellenzweiter und noch um die Meisterschaft kämpfend, schlagen würde. Endlich wieder mit voller Auswechselbank, wollte man den Favoriten zumindest etwas ärgern, was den Mädels mit einer überzeugenden Leistung auch gelang.


Der Start in das Spiel gelang den SV´lerinnen allerdings überhaupt nicht, war man doch schon schnell über die Stationen 0:3 und 3:7 mit einem Rückstand versehen. Die Torabschlüsse waren anfangs nicht zwingend genug und auch auf das hohe Tempo der Gäste in der Vorwärtsbewegung war man anfangs noch nicht richtig eingestellt. Aber mit zunehmender Spieldauer kämpfte man sich in das Spiel hinein und konnte über Übergänge und Kreuzbewegungen im Angriff die nötigen Freiräume für die Mitspielerinnen schaffen. Gerade die Rückraumspielerinnen zeigten sich sehr spielfreudig und tankten sich immer wieder entscheidend durch. In der Abwehr fehlte in der ersten Halbzeit leider der Zugriff auf die gegnerischen Einläuferinnen, die zu wenig gestört wurden. So stand ein trotzdem passables Ergebnis von 12:16 zur Halbzeitpause.


Eine richtig tolle Steigerung in der Abwehrarbeit zeigten die Mädels dann im Großteil der zweiten Hälfte. Noch beweglicher und mit dem Fokus auf Balleroberung gelang es den SV´lerinnen, viele Bälle zu gewinnen. Im Angriff funktionierten die angesagten Auftakthandlungen, einzig am Timing bzw. am nötigen Abstand von der Abwehr haperte es ab und zu. Dennoch bissen sich die Heilbronnerinnen weiter durch und verkürzten neun Minuten vor Spielende sogar auf 19:20. Eine mögliche Überraschung lag in der Luft, jedoch schaffte man es die restliche Zeit nicht, in der Abwehr für die weiteren nötigen Ballgewinne zu sorgen. So fehlte schlussendlich beim 22:26 - Endstand nicht viel zu einem Punktgewinn, in den entscheidenden Minuten sowie zu Beginn zeigten sich die Gäste aber stärker, sodass diese verdient die Punkte mit nach Hause nahmen.


Eine dennoch sehr tolle Leistung gegen eine starke Mannschaft, mit diesem Spiel kann man trotz der Niederlage absolut zufrieden sein. Ein großer Dank geht an die zahlreichen Zuschauer in der Leintalhalle fürs Anfeuern!

 

Für den SV Heilbronn spielten:
Enny Bayer (Tor), Cora Keller (Tor), Sarah Ochs, Lara Wörz (2), Nadine Maier, Melina Eschle (4), Jasmin Jakob (1), Lena Feeser, Michelle Lierenz, Emma Kern (1), Anina Stellmacher, Amelie Mistele (2), Emma Wildersinn, Jannika Giese (12)



 

Weibliche C-Jugend gewinnt letztes Spiel der Landesliga mit 30:26


Zum Abschluss der Landesligarunde traf die weibliche C-Jugend am vergangenen Sonntag in der Großbottwarer Wunnensteinhalle auf die gastgebende HABO Bottwar. Dieses Spiel wollten die Mädels nochmal gewinnen und damit zeigen, dass sie zu Recht auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.


In den ersten Minuten konnten sich die Heilbronnerinnen dank guter Einzelaktionen gleich mit zwei Toren absetzen. Allerdings ging der anfängliche Schwung schnell verloren und gerade im Angriff taten sich die Mädels unnötig schwer, da man sich zu wenig ohne Ball bewegte. Dadurch geriet man sogar in Rückstand, jedoch ließen sich die SV´lerinnen nicht hängen und spielten mit langen Angriffen ihre Chancen geduldig aus. Dabei waren einige gelungene Ballwechsel und Zuspiele, einzig im Abschluss scheiterten die Mädels mehrfach. Zudem kam nicht von jeder Position die nötige Torgefahr, um die entsprechenden Freiräume zu schaffen. Zur Halbzeit stand ein 14:14 – Unentschieden, was einen spannenden Spielverlauf für die zweite Hälfte versprechen konnte.


Deutlich verbessert in der Abwehrarbeit starteten die Mädels in die zweite Halbzeit und durch viele Ballgewinne konnte endlich das schnelle Gegenstoßspiel aufgezogen werden. Hier zeigten sich die Mädels jetzt viel wacher und präsenter, wodurch man sich erstmals mit drei Toren absetzen konnte. Den Gastgeberinnen gelang es aber durch Einzelaktionen immer wieder zum Torerfolg zu kommen, was ein spielentscheidendes Absetzen der SV´lerinnen verhinderte. Dennoch hatte man nun nicht mehr das Gefühl, dass sich die Mädels das Spiel noch nehmen lassen würden. Im Angriff wurde variabler gespielt und Tore vermehrt über Einläufer und auch aus dem Rückraum erzielt. So gelang es schließlich, bis zum Endstand von 30:26 einen vier Tore Vorsprung herauszuspielen.


Ein erfolgreicher Abschluss in der Landesliga bzw. auf HVW-Ebene, wo sich die Mädels über die komplette Saison gut geschlagen haben und mit einer Bilanz von 9 Siegen und 5 Niederlagen absolut zufrieden sein können. Nun gilt es die lange spielfreie Zeit zu nutzen, um sich möglichst gut auf die anstehende HVW-Quali für die kommende Saison vorzubereiten. Vielen Dank an alle Eltern, Zuschauer und Fans für die großartige Unterstützung während der Saison!!


Für den SV Heilbronn spielten:
Christina Körber (Tor), Jasmin Jakob (3), Kira Rudolf (3), Nadine Maier (11), Nathalie Götzinger (9), Saskia Haiber, Michelle Dierolf (3), Luisa Staudt, Cathrine Gerold (1), Kim Neutz